Veranstaltungen

Sesselpaten

Kamper.jpg
Wir bieten Ihnen auch heuer wieder die Möglichkeit an, Sitzplätze des Theater Sommers Parndorf für eine Saison zu mieten, um mit dem Logo ihrer Firma zu werben.
Die Patenschaft kostet 300.- Euro pro Sitz.
Kontaktieren Sie uns bitte unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Wie alles begann

 

Dass es ein Sommertheater in Parndorf überhaupt gibt, ist in erster Linie dem Initiator der ersten Stunde, Herrn Direktor Anton Berlakovich zu verdanken.

Im Jahr 1996 fand auf seine Initiative hin das erste Sommertheater am Kirchenplatz in Parndorf statt.

Jedermann wurde mit vielen Laiendarstellern geboten.

Mit ein Mann der ersten Stunde war Johann Maszl. Er hat bereits bei der ersten Veranstaltung viel zum Gelingen beigetragen. Von der Unterbringung der Künstler bis zum Organisieren der Laiendarsteller war er in allen notwendigen Funktionen vertreten.

Seither hat Hans Maszl alle Veranstaltungen des Sommertheaters mitgetragen.

Als sich im Jahr 2005 Herr Direktor Berlakovich von der Organisation des Sommertheaters zurückzog und das Aus drohte, sprang erneut Hans Maszl in die Bresche.

Gemeinsam mit Otto Lippert, welcher kaufmännischer Geschäftsführer wurde, wurde er zum künstlerischer Geschäftsführer der skupa.

Ihnen zur Seite stand ein - zumindest am Anfang - hoch motiviertes Team von Parndorferinnen und Parndorfern. Das gesamte Team bestand aus ehrenamtlichen Helfern. Mit tausenden von unentgeltlich geleisteten Arbeitsstunden wurde in 5 Jahren ein erfolgreiches Konzept erstellt und implementiert. Ebenso wurde die gesamte notwendige Infrastruktur geschaffen.

Unter anderem wurde in dieser Zeit angekauft und durch ehrenamtliche Mitarbeiter betreut:

- Lichtanlage für den Kirchenplatz

- Lichtanlage für den Spielort Volksschule

- Computersystem

- Internetauftritt der skupa

- über 300 Stühle für den Kirchenplatz

- die Punschhütten vor dem Pfarrheim

und viels mehr.

Die Damen vom "Club Miteinander" übernahmen die Bewirtung der Zuschauer und spendeten den Erlös für karitative Zwecke.

Nach politischen Querelen entschieden sich die Geschäftsführer im Sommer 2010, aus der skupa auszuscheiden. Bis 31.12.2010 wurden noch alle geplanten Aktivitäten durchgeführt - so wurden z.B. die neuen Punschhütten vor dem Pfarrheim noch im Herbst 2010 vom Team der skupa aufgestellt. Die von der Gemeinde neu bestellte Geschäftsführerin der skupa, Frau Nicola Vonstadl, wurde bereits im Sommer eingeladen, sich einzuarbeiten.

Die Übergabe aller Geräte und Dokumente erfolgte per 31.12.2010.

Anstelle des ehrenamtlichen Teams, welches nahezu geschlossen mit der ehemaligen Geschäftsführung zurücktrat, wurde vom Eigentümer der skupa - der Gemeinde Parndorf - ein bezahltes Team angestellt.

Nach nur zwei Jahren im Amt und mit katastrophalem finanziellem Ergebnis wurde der Vertrag mit der Geschäftsführerin der skupa durch den Gemeinderat nicht mehr verlängert.

Eine Einigung auf einen neuen Geschäftsführer konnte auch nicht gefunden werden. Trotz intensiven Bemühungen des Gemeinderats Johann Maszl wurde durch den Bürgermeister Ing. Wolfgang Kovacs der Betrieb der skupa im März 2013 eingestellt.

Hans Maszl hat jedoch an seinem Motto "Mit viel Arbeit und Schweiß ist alles möglich" festgehalten.

In nur zwei Monaten wurde von ihm:

- ein Verein gegründet, um den Theatersommer weiterzuführen

- Sponsoren gefunden

- der Intendant Mag. Christian Spatzek, welcher für den großartigen Publikumserfolg 2012 verantwortlich war, als Intendant für 2013 gewonnen

- zwei Stücke ausgewählt, die innerhalb der kurzen Zeit noch inszenierbar waren

- großartige Schauspieler gefunden

- ein Team für alle notwendigen administrativen und manuellen Arbeiten aufgestellt

- das technische Equipment, welches in katastrophalem Zustand war, wieder repariert

- ein neuer Internetauftritt organisiert

Christian Spatzek hat bei der Premiere richtig bemerkt, dass das Publikum am 5.7.2013 Zeuge eines Wunders wurde.

Das Wunder von Parndorf

Möglich gemacht von Hans Maszl und einer Vielzahl ehrenamtlicher Helfer.

So wie in der guten, alten Zeit!

Besuchen Sie auch die Internetauftritte unserer Partner und Sponsoren

logo kulturburgenland                      Logo KultourBGLD 2016                     Logo waldquelleMit             logo FashionOutlet

                

www.kultur-burgenland.at         www.Kultur-Burgenland/KulTour                   www.waldquelle.at                   FASHON OUTLET PARNDORF